Hôtel Paris Place Opéra nuit Métro
Informationen und Buchungen     +33 (0)1 55 73 00 00

Express-Buchung

Garantierter Bestpreis

 

 

Hotel
suchen

Batignolles - Parc Monceau - Palais des Congrès

Nächstes Viertel anzeigen

Im 19. Jahrhundert haben Édouard Manet und Henri Fantin-Latour das Mühlenviertel Les Batignolles unsterblich gemacht. Auch wenn das Laub im Parc Monceau überdauert hat, so muss man doch feststellen, dass das Viertel heute ein zeitgenössisches Paris verkörpert.

Im Schatten des berühmten italienischen Theaters Hébertot brummen seither 150 berühmte Bauunternehmen. Das hindert das Viertel Les Batignolles aber nicht daran, einen speziellen dörflichen Geist zu pflegen. Dieses Gefühl wird noch durch zahlreiche gute Restaurants wie das Bistrot des Dames, La Gaieté Cosaque, das Agapé, das Rech oder Les Puces des Batignolles verstärkt. Dieses Viertel im Wandel, das bald das Landgericht Paris in einem Wolkenkratzer beherbergen wird, wimmelt vor zauberhaften Orten wie dem Square des Batignolles: Zum Programm gehören eine Grotte und eine Kaskade.
Hier gibt es aus historischen Gründen zahlreiche Kunstgalerien zu entdecken, etwa Costaud des Batignolles in der Rue Brochang oder das Atelier de Kej.

Auch die Galerie Antigravité und das Geschäft Home Trotter werden Sie bei dem unvermeidlichen Spaziergang durch die Rue Legendre verblüffen.
Weiter westlich muss man sich das asiatische Museum Cernuschi ansehen, das angeblich der Urahn der Pariser Museen ist. Dann schlängelt man sich durch den Parc Monceau, jenes "Land der Illusionen" von Carmontelle, einen der überraschendsten Parks von Paris: Pagoden, römische Tempel, Pyramiden, Burgruinen und eine Rotunde bevölkern diesen Park im reinsten romantischen Stil. Dort treffen Sie auf eine große Anzahl von Statuen berühmter Schriftsteller und Künstler wie Maupassant, Chopin oder Musset.
Hier greifen die Jahrhunderte übergangslos ineinander. An der Porte Maillot stehen Sie plötzlich direkt vor dem Hochhaus des Palais des Congrès. Das Ensemble von Gillet, 1998 von Portzamparc überarbeitet, bietet vier Kongresshallen, die größte bietet über 3.700 Plätze. Dort herrscht das ganze Jahr über Betriebsamkeit, zwischen Großveranstaltungen und Messen von internationalem Ruf in den Bereichen Medizin, Marketing, Bildung und Umwelt. In diesem Viertel auf halbem Weg zwischen La Défense, dem Bois de Boulogne, Neuilly und Étoile wimmelt es vor entsprechenden Serviceunternehmen. Eine spannungsvolle Kreuzung zwischen gestern und morgen.

Was man sich unbedingt ansehen sollte
  • Parc Clichy-Batignolles
  • Théatre Hébertot
  • Square des Batignolles
  • Kunstgalerien in der Rue Legendre
  • Musée Cernushi
  • Parc Monceau
  • Palais des Congrès
  • Bois de Boulogne (Park von Bagatelle)
  • Mit Kindern: Jardin d'Acclimatation
  • Atelier Nollet/Galerie Espace Nollet